Ambulanter Pflegedienst Sanitas GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pflegegrade
Pflegegrad
Sachleistung
Pflegegeld
Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI
100125,- €
2
689,- €
316,- €
125,- €
3
1298,- €
545,- €
125,- €
4
1612,- €
728,- €
125,- €
5
1995,- €
901,- €
125,- €
Die Pflegesachleistungen stehen in gleicher Höhe zusätzlich für Tagespflege zu Verfügung.Diese können z.B. für Hauswirtschaft, Spaziergänge, Gesellschaftsspiele, Vorlesen, Stundenweise Betreuung z.B. bei Abwesenheiten etc. eingesetzt werden. Des Weiteren können die Betreuungsleistungen auch zur Finanzierung von Tagespflege genutzt werden. Z.B. für Unterkunft, Verpflegung, Investitionskosten.
Pflege bei Verhinderung einer Pflegeperson durch Personen, die keine nahen Angehörigen sind
Pflegegrad
Leistung pro Jahr
2 bis 5
1.612 Euro für Kosten einer notwendigen Ersatzpflege bis zu 6 Wochen
+ 50 Prozent des Leistungsbetrages für Kurzzeitpflege
maximal = 2.418 Euro

Ab dem 1. Januar 2015 ist eine Ersatzpflege bis zu 6 Wochen pro Kalenderjahr möglich. Außerdem kann bis zu 50% des Leistungsbetrags für Kurzzeitpflege (das sind bis zu 806 Euro) künftig zusätzlich für Verhinderungspflege ausgegeben werden. Verhinderungspflege kann dadurch auf max. 150% des bisherigen Betrages ausgeweitet werden. Der für die Verhinderungspflege in Anspruch genommene Erhöhungsbetrag wird auf den Leistungsbetrag für eine Kurzzeitpflege angerechnet.
Kurzzeitpflege kann weiterhin für 4 Wochen in Anspruch genommen werden für maximal 1.612 Euro im Kalenderjahr.
Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen
Pflegegrad
Leistung pro Maßnahme
1 bis 5
 
4.000 Euro
 (bis 16.000 Euro, wenn mehrere Anspruchsberechtigte zusammen wohnen )
Wenn ein Pflegebedürftiger oder jemand, der in seiner Alltagskompetenz dauerhaft erheblich eingeschränkt ist, zu Hause gepflegt und betreut wird, kann es hilfreich sein, das Wohnumfeld an die besonderen Belange des Pflege- oder Betreuungsbedürftigen individuell anzupassen.

Pflegegeld
Sie organisieren ihre Pflege selbst und erhalten ein monatliches Pflegegeld.

Pflegesachleistung / Kombinationsleistung
Die Pflege wird durch einen professionellen Pflegedienst erbracht.
Wird der Betrag durch den Pflegedienst nicht ausgeschöpft, wird anteilig das Pflegegeld ausgezahlt.

Weitere Leistungen der Pflegeversicherung

Pflegehilfsmittel

Die Pflegekasse übernimmt die Kosten für die Pflegehilfsmittel, die die häusliche Pflege erleichtern. Dabei wird zwischen zwei Arten von Pflegehilfsmitteln unterschieden:

  • Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel sind zum Beispiel Desinfektionsmittel oder Einmalhandschuhe. Hierfür zahlt die Pflegekasse bis zu 40€ monatlich.

  • Technische Hilfen sind nicht zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel und werden bevorzugt geliehen. Hierzu gehören beispielsweise Pflegebetten oder Hausnotrufsysteme. Hierbei trägt der Pflegebedürftige (ab 18 Jahren) grundsätzlich 10 Prozent der anfallenden Kosten, maximal 25 Euro.


Förderung von Wohngruppen

Zusätzliche Leistungen für Pflegebedürftige in ambulant betreuten Wohngruppen: Pflegebedürftige Menschen haben einen Anspruch auf einen pauschalen Zuschlag von 200 Euro monatlich, wenn mindestens drei Pflegebedürftige in einer ambulant betreuten Wohngruppe zusammen leben. Voraussetzung für diese neue Leistung ist eine in der Wohngruppe tätige Pflegekraft die für die Verrichtung von organisatorischen, verwaltenden oder pflegerischen Tätigkeiten zuständig ist.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü